eva – looking forward to paradise

Am 07.06.14 findet im AZ Conni (Dresden) unsere Soliparty, welche wir gemeinsam mit der AFA Dresden organisieren, statt. Nach dem Verhindern des „Tag der deutschen Zukunft“ geht es also feiern..

Das Paradies.
Garten Eden? Milch und Honig fließen. Alle leben im Einklang mit der Natur..

Ein Paradies, in dem es verboten ist, Äpfel zu essen, ist nichts Erstrebenswertes. Denn ein Paradies, in dem man nur unter Verzicht auf Erkenntnis bleiben kann, ist ein Blödes. Ebenso blöd wie ein himmlisches Jenseits, das man erst erreicht, wenn man tot ist.
Eine Gesellschaft, ohne Herrschaft, Zwang und Schufterei ist möglich. Sie liegt nicht in der bloßen Vorstellung und nicht in der Vergangenheit, sondern muss noch von Menschen geschaffen werden.
Eine Gesellschaft freier Individuen wirkt heute so unglaublich irrational. Kaum jemand ist noch in der Lage, sich vorzustellen, dass so etwas überhaupt möglich ist: Etwas jenseits des immergleichen Alltags im Kapitalismus. Etwas, das grundlegend anders funktionieren könnte. Stattdessen suchen wir dieses Etwas auf Partys und ermahnen uns ansonsten selbst, realistisch zu bleiben.
Heute wollen wir mehr: Einen Vorgeschmack auf das scheinbar Unmögliche. Dieser wird nicht ohne Erkenntnis und Selbstreflexion möglich sein – darum lasst uns wie Eva in den Apfel beißen.
Nicht in die Zeit vor dem Apfel zurück, sondern darüber hinaus!

Da uns bewusst ist, dass auch diese Party nicht frei von Diskriminierungsmechanismen sein wird, werden wir auf unserem Blog weitere Gedanken zum Umgang miteinander auf der Party veröffentlicht.

@FB
plakat