cafém – feminismus zum kennen_lernen

Das cafém startet mit einem Rap – Workshop ins neue Jahr:

Not normative but RAP mit Ro
(offen für alle / open to all gender)

Rap, Sprechgesang, Worte im Takt-
Bilder komm’ nach außen, in Sprache verpackt.
Finde den Flow und fließe im Beat,
lass dich überraschen von dem was geschieht!

Rap wird oft verknüpft mit patriarchaler Hip Hop-Tradition. Der männlich dominierte Rap-Musik-Kosmos ist aber nur 1 Ausprägung von dem was möglich ist. Leute*, ergreift das Mic, erhebt die Stimme & drückt aus was euch beschäftigt! Ob ernst oder humorvoll, direkt oder verschachtelt, energisch oder schüchtern: in diesem Workshop ist Platz für eure Ideen, aber kein Platz für Platzhirsche & Besserwisser*innen. Skillsharing, Handarbeit & konstruktives Feedback sollen die Praxis bestimmen,
während ihr an euren eigenen Texten schreibt. Wer braucht Normativität, wenn wir Phantasie haben?!

Mitbringen: Zettel & Stift
Sprache: deutsch, Englischübersetzung bei Bedarf.
Geübte & ungeübte Texter*innen & Musiker*innen willkommen.
In dem Workshop wird Wert auf respektvollen Umgang gelegt.

-> Und da es wieder eine begrenzte Teilnehmer_innenzahl gibt möchten bitte wir euch um eine „Anmeldenachricht“.

Workshop: 15 – 18Uhr
cafém: 14 – 20 Uhr